Individuelles Training nach Methoden der Therapiehundeausbildung!

Kim FerringHallo! Ich bin Kim Laura Ferring.

 

Ich bin Sozialpädagogin, systemische Therapeutin und zertifizierte Hundetrainerin.

 

Mein wichtigster Mitarbeiter und Co-Trainer ist Therapiehund Keks. Die Anforderungen an einen Therapiehund sind hoch. Die Ausbildung ist anspruchsvoll, erfolgt spielerisch und ohne Druck! Als rumänischer Straßenhund hat Keks durch liebevoll konsequentes Training das geschafft, was eher unmöglich erschien. Von einem verängstigten, beißenden, hoch traumatisierten Hund hat sich Keks zu einem gelassenen, freundlichen und zertifizierten Therapiehund entwickelt. Ein Extremfall - die FERRING Trainingsmethode hat sich bewährt. Ein kleiner glücklicher Hund mit großen Aufgaben! Er ist Freund, Kamerad, Fitnesstrainer, Motivator und Tröster – eine Familie OHNE Hund - für mich undenkbar!


Mein wichtigster Co-Trainer: Therapiehund Keks!

 

 

Therapiehund Keksi aus Kornwestheim
Keks als Therapeut
Therapiehund Keksi im Office
Keks im Sozialpsychiatrischen Dienst
Therapiehund Keksi aus Kornwestheim tainiert andere Hunde
Keks als Hundetrainer
Individuelles Training für Dich & Deinen Hund

Erstaunlich!

Trainingsvideos

Hundetraining

Wie / Wo / Wann ?

Oft gestellte Fragen

Schau mal!

Abenteuer/Freunde/So geht's!

Referenzen

Echt jetzt?

Über Ferrings

Yeah! Das Training funktioniert! Echte Referenzen:
Gabi J.
aus Ludwigsburg
Jimmy war ein echter Härtefall! Beißen, drängeln, randalieren, abhauen! Führen war kaum möglich. Bei jeder noch so kleinen Aufforderung wurde der Blick starr und die Körperhaltung extrem angespannt. Von Jimmys Vergangenheit wissen wir so gut wie nichts. Sicherlich wurde er misshandelt. Zwei Trainer haben sofort abgebrochen. Die Aussage „Warum schafft man sich auch sowas an!“ hat mich tief getroffen. Durch Empfehlung habe ich von der FERRING-Methode erfahren. Sofort war klar, diese Methode unterscheidet sich sehr von den bisherigen Versuchen. Bereits in der ersten Stunde hat Jimmy verstanden, diese aggressiven Verhaltensmuster funktionieren nicht mehr. Nach kurzer Klärung der Hierarchie trottete Jimmy gelassen hinterher. Mittlerweile hat sich Jimmy total verändert. Sein Blick ist sanft. Er arbeitet engagiert mit. Die Gefahr in alte Traumata zurück zu fallen ist immer noch da. Kleine Rückschläge quittiert unsere Trainerin freundlich mit „Schatzi das hatten wir doch eigentlich abgestellt?“ Die große Liebe zu den Tieren spürt man in jeder Trainingseinheit. ICH trainiere jede Woche. Präzise auf kleinste Signale zu achten und diese sofort zu beantworten ist gar nicht so einfach. Wir haben große Fortschritte gemacht – ich freue mich auf die nächsten gemeinsamen Jahre!
Andrea N.
aus Ludwigsburg
Durch eine Empfehlung aus der Nachbarschaft sind wir auf die „FERRING-Methode“ gestoßen. Wir hatten uns fast schon damit abgefunden, dann ist es halt so, der Hund zerrt, bellt und pöbelt. Die FERRING-Methode ist so ganz anders, als dass was wir sonst erlebt haben. Schon beim ersten Kennenlerntermin spürte man eine Veränderung beim Hund. Wir waren sehr überrascht. Nach der ersten Trainer-Hund-Stunde kam unser Hund im perfektem „Bei Fuß“ zurückspaziert. Kaum zu glauben, wir dachten eher: „Au weia das endet im Chaos!“ Seitdem trainieren wir 1 x in der Woche. Unser Hund freut sich auf das Training, macht begeistert mit. Fahrräder, Skateboards, andere Hunde – kein Problem!